"Ich finde den Naturkindergarten super! Ich erinnere mich gerne an die Kiga-Zeit zurück, denn besonders gut fand ich das Mobilé basteln und das Tipi bauen"

Telse Espermüller, 13 Jahre

 

Dadurch, dass wir fast immer im Wald oder auf der Wiese waren, haben wir viele heimische Tier- und Pflanzenarten kennengelernt und uns an so manchem kleinen Frosch erfreut.
Außerdem hat das Leben im Wald uns deutlich gemacht, wie man sich richtig in der Natur verhält ohne sie zu zerstören.
Die Zeit draußen hat viel Spaß gemacht, vor allem da die verschiedenen Jahreszeiten und Wetterlagen spannend und sehr einzigartig waren, und wir in unserer Kindergartenzeit viel erlebt haben, auch mit den Erzieherinnen oder dem Förster.

Katja Remmer, 14 Jahre

 

Ich mochte die Atmosphäre des Kindergartens, weil man nie mit zu vielen in einer Gruppe war.

Tobi Remmer, 12 Jahre

 

Das Schönste war für mich immer draußen zu sein und die Natur zu erleben.

Niklas Remmer, 16 Jahre

 

Als ich das erste Mal in den Kindergarten kam, war ich noch ein wenig ängstlich.
Ich kannte noch keinen und war gespannt, ob alle nett sind. Meine Betreuerin nahm mir die Angst. Sie erklärte mir, was man alles im Kindergarten machen kann, z.B. ein Traumfänger basteln, der die bösen Träume fern hält oder man spielt in der Sandkiste, baut Sandburgen und wenn wir in den Wald gehen können wir Rehe, Hasen und Bussarde sehen.
An meinem ersten Tag im Kindergarten lernte ich auch meine beste Freundin kennen. Kindergartenfreunde hat man für´s Leben.
Meine Kindergartenzeit war eine meiner schönsten Zeiten im Leben und ich kann jeder Mutter und jedem Vater nur empfehlen ihre Kinder in den Naturkindergarten zu schicken, denn meine Mutter hat mir erzählt, dass ich immer mit einem Lächeln aus dem Kindergarten gekommen bin und was wünscht man sich mehr, als sein Kind lächeln zu sehen?

Lisa Christin Appel